Herzlich willkommen - schön, dass Sie da sind!

 

 

Theater im Palais Erfurt

 

In der aktuellen Spielzeit bin ich am Theater im Palais
in Erfurt in folgenden Produktionen zu sehen:

 

"0190 - Ruf mich an"

(Monologstück von Matthias Brenner)

Rolle: Judy

Regie: Heinrich Kus

Nächste Termine:

23./24.04.20, 14./15.05.20,
je 20 Uhr.

 

"Was Frauen wirklich wollen"

(Tom Müller & Sabine Misiorny)

Rolle: Franziska

Regie: Heinrich Kus

Nächste Termine:

werden demnächst bekanntgegeben.

 

Tickets gibt's direkt beim Theater.


 

Shakespeares "Was ihr wollt"

am FestSpielHaus München

 

Im Winter 2019/20 war ich erneut am
FestSpielHaus München zu Gast.

Als Eröffnungspremiere der neuen Spielstätte

in Ramersdorf wurde Shakespeares

"Was ihr wollt" inszeniert;

ich war in der Rolle der Olivia dabei.

 

Eine Produktion von Yorick's Company

in Zusammenarbeit mit dem FestSpielHaus.

 

Regie: Helmut von Ahnen,

Musik: Peter Geierhaas.

 

Hier gibt's den Trailer zur Produktion.


 

 

"Nachtblind" am Theater Schloss Maßbach

 

Im Sommer 2019 war ich an der Unterfränkischen Landesbühne

Theater Schloss Maßbach als "Mutter" in "Nachtblind" zu sehen.

 

Das Kammerspiel von Darja Stocker erzählt von Gewalt in Beziehungen und dem Ringen um Selbstbestimmung.

 

Regie führte Julika Kren.

 

Den Trailer zur Produktion gibt's hier.


Preise für den Kurzfilm "Weiße Kugel"

 

Der dystopische Kurzfilm "Weiße Kugel" (Film Azur Nürnberg), in dem ich die Rolle der Mutter spielen durfte, hat seit seiner Premiere schon mehrere Preise eingeheimst:

 

- Bester Film bei der BDFA-Videografika 2019

- Lift-off Global Network First Time Filmmakers, Session 2019

- Gewinner beim Couch Film Festival 2019 in der Kategorie
"Best SciFi/Fantasy 5-10 Minutes".

 

Der fertige Film ist hier zu sehen.

 

Regie: Dominik Seemann / Film Azur Nürnberg.


 

 

Shakespeares "Ein Sommernachtstraum"
im Theaterzelt im Münchner Ostpark

 

Im Juli 2018 war ich im Theaterzelt Lunatico

im Münchner Ostpark engagiert -

als Helena in Shakespeares

"Ein Sommernachtstraum".

 

Eine Produktion von Yorick's Company

zusammen mit dem FestSpielHaus München.

 

Regie: Helmut von Ahnen,

Musik: Peter Geierhaas.

 

Den Trailer zur Produktion gibt's hier zu sehen!


 

 

Kurzfilm "Die Saat"

 

Im Januar 2018 stand ich für den
studentischen Kurzfilm
"Die Saat"
vor der Kamera,

in der Hauptrolle der "Lena".

 

Regie: Korbinian Altenbuchner

und Sebastian Brecht.

 

Der fertige Film ist hier zu sehen.

 


 

"Nachwirkungen eines Konzentrationslagers"

 

Für ein Videoprojekt der Uni Duisburg-Essen habe ich 2018 als Sprecherin bei einem Film über das KZ Buchenwald mitgewirkt.

Der Film wurde beim Lernsender NRWision veröffentlicht.

 

Verantwortlich: Lena und Julia Krebeck.


Workshops zu Schauspiel, Stimme und Präsenz

 

Als Dozentin arbeite ich seit Jahren erfolgreich

mit den unterschiedlichsten Zielgruppen -

damit Ihr Auftritt gelingt, ob auf der Theaterbühne,

im Alltag oder im Beruf.

 

Gern erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot -

kontaktieren Sie mich einfach hier.

 

Die nächsten frei buchbaren Termine:

Selbstbewusst auftreten 25.04.20 VHS Passau/Vilshofen

Selbstbewusst auftreten 09.05.20 VHS Passau

Schauspiel-Schnuppertag 23.05.20 VHS Passau

Schauspiel-Grundlagen 20.06.20 VHS Regensburg

Selbstbewusst auftreten 27.06.20 VHS Regensburg

Stimmschonung 04.07.20 Frauengesundheitszentrum.


Haftungshinweis / Urheberrecht:

 Der Inhalt dieser Seiten wurde sorgfältig bearbeitet und überprüft. Eva Marianne Schulz übernimmt jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Eva Marianne Schulz haftet nicht für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Einige Seiten enthalten Inhalte, die dem Copyright Dritter unterliegen. Eva Marianne Schulz ist bestrebt, die Urheberrechte der veröffentlichen Inhalte zu beachten. Sollte es trotzdem unwissentlich zu einer Urheberrechtsverletzung kommen, bitten wir um Kontaktaufnahme. Die Vervielfältigung von Grafiken und Texten ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.